Rezepte von

Gyoza mit Süßkartoffel-Veggie Hack

Gyoza sind chinesische Teigtäschchen, die in Japan weit verbreitet sind und dort mit den verschiedensten Füllungen angeboten werden. Klaudia aus Salzburg, studierte Japanolgin und Asia-Expertin, hat das neue vegane Veggie Hack von Lotao ausprobiert und damit Gyoza aus Süßkartoffeln, Paprika, Shiitake-Pilzen und Ingwer zubereitet.

Klaudia zeigt sich vom Veggie Hack sehr begeistert: Das Bio-Hack besteht aus 100% pflanzlichen Zutaten, ist einfach und schnell zubereitet und vielseitig einsetzbar. Es ist allergenfrei und hat aufgrund des enthaltenen Erbsenproteins auch einen sehr hohen Eiweißanteil. Die enthaltene Jackfruit sorgt dazu für die fleischige Fasrigkeit sowie den hohen Ballaststoffanteil. Für ihre Gyoza verwendet Klaudia Teigplatten aus dem Asienladen, die sie mit folgenden Zutaten füllt:

Zutaten für ca. 50 Teigtaschen:

1 Packung Gyoza Teigblätter (TK, z.B. aus dem Asia Laden)

50 g Lotao Bio Veggie Hack
1 Süßkartoffel
1 kleine rote Paprikaschote
4 Shiitake-Pilze
2 Kartotten
1 kleine Zwiebel
1 Stück Ingwer
3 EL Kokosmilch
2 EL gehackter, frischer Koriander
Chili, Salz, PfefferSonnenblumenöl

Gyoza-Sauße (z.B. aus dem Asia-Laden)

Zubereitung

Das Lotao Veggie Hack mit heißer Brühe oder mit kochendem Wasser übergießen und fünf Minuten ziehen lassen. Die Shiitake Pilze in heißem Wasser für zehn Minuten einweichen, Wasser abseihen und Pilze klein hacken. Die geschälte Süßkartoffel, die Paprika, die Karotten und den Ingwer in würfelige Stücke schneiden.

Die fein gehackte Zwiebel in etwas Sonnenblumenöl anbraten, das restliche Gemüse sowie das Hack zufügen. Mit Kokosmilch abschlöschen und für 10 Minuten dünsten lassen. Chili, Salz und Pfeffer nach Geschmack dazu geben und mit frischem Koriander verrühren. Die Füllung zur Seite stellen und auskühlen lassen.

Lotao Veggie Hack-Füllung

Für die Gyoza die Teigblätter auflegen und den Rand der Blätter mit kaltem Wasser befeuchten. 1-2 Teelöffel Füllung auf die Blätter legen und den Teig in die Hälfte schlagen und gut zusammendrücken. Es sollte sich keine Luft in der Teigtasche befinden. Den Vorgang mit den restlichen Teigblättern wiederholen. Klaudias Tipp: Eine Gyoza Form aus dem Asia-Laden kann dabei sehr hilfreich sein…

 

Anschließend die Gyoza im Dampfgarer oder über Wasserdampf für ca. 15 Minuten dämpfen, sowie danach auf jeder Seite zwei Minuten knusprig anbraten.

Mit frischen Kräutern garnieren und heiß gemeinsam mit etwas Gyoza-Sauce servieren. Guten Appetit !

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.