Vegane gefüllte Paprika

Jackfruit-Rezepte

Gefüllte Paprika mit Jackfruit

Gefüllte Paprika sind auf unserer Speisekarte fast völlig in Vergessenheit geraten. Umso freudiger das Wiedersehen mit dieser veganen Variante des Klassikers, die schnell zubereitet und richtig gesund ist.

Zutaten:

4 große Paprika
70 g Prince of Bengal Reis
50g Veggie Hack
100ml Gemüsebrühe
15 g Semmelbrösel
1 EL Kartoffel- oder Maisstärke
1 kl Zwiebel
½ TL Paprikapulver scharf
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL Rauchsalz
Petersilie, gehackt
Pfeffer, Salz

15 g Mehl
15 g Pflanzenöl
1 EL Java Kiss Kokosblütenzucker
2 Dose Schältomaten (gewürfelt)
1 Packung vegane Sahne

Zubereitung:

Die fein gehackte Zwiebel in etwas Pfanzenöl leicht anschwitzen und mit dem Veggie Hack, den Semmelbröseln und der Stärke vermischen. Paprikapulver, Petersilie und Rauchsalz unterheben. Prince of Bengal Reis waschen und in reichlich Salzwasser fünf Minuten kochen, abseihen, gut abtropfen lassen und zu der Veggie-Hack-Mischung dazugeben. Am Ende kochend heiße Gemüsebrühe langsam übergießen, und gut rühren, bis eine leicht feuchte, homogene Masse entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Von den Paprika die Stielenden (Deckel) herausschneiden und innnen die Kerne entfernen. Alle Schoten bis zum Rand mit der Veggie-Hackmasse füllen und die Schoten nebeneinander in eine Auflaufform setzen.

Aus Mehl und Pflanzenöl eine helle Mehlschwitze zubereiten, die restliche Gemüsebrühe aufgießen und die gewürfelten Tomatenstücke dazugeben. 10 Minuten aufkochen, mit Salz und Kokosblütenzucker abschmecken und die vegane Sahne einrühren. Diese Tomatensoße über die gefüllten Paprika geißen und bei 180 Grad (Ober-und Unterhitze) für 45 Minuten im Ofen weichen dünsten. Die gegarten gefüllten Paprika auf einem Teller anrichten und heiß servieren.

 

Guten Appetit!



Folgen Sie uns