Jackfruit Reis Burger – Carpacchio

Jackfruit-Rezepte

Jackfruit Reis Burger, bio & vegan

Einen Big Jack, bitte! Der Siegeszug der Hamburger startete in den USA und ist längst auch in Asien angenommen, wo das uramerikanische Hackfleisch-Brötchen mutiert, in dem es immer mehr dem fernöstlichen Geschmack angepasst wird.

Unser veganer Jackfruit Rice Burger schließt den Kreis: Er bringt den Geschmack von Ost und West auf einen Nenner, in dem er auf unvergleichlich neuartige Art die Konsistenz und Saftigkeit von Hackfleisch nachahmt und mit exotischen Gewürzen kombiniert. Dieser schmackhafte Gemüsebratling hat eine asiatisch-scharfe Note und besteht aus Jackfrucht- Fruchtfleisch, roten Kidneybohnen und Basmatireis. Ob mit oder ohne Brötchen: Serviert man den Bio-Bratling mit pikant fermentierten Kimchi-Gemüse, knackigen Kräutern und Sprossen, wird der Big Jack zu dem authentisch asiatischen Geschmackserlebnis, das sich Umami nennt.

Rezept-Tipp: Veganes Burger-Carpaccio

Wer den veganen Jackfruit-Rice-Burger gerne einmal „anders“ zubereiten möchte, hier ein Rezept-Tipp von unserer Frau Bunt, Bloggerin und Köchin Sandra Anna Christen: Für ihren „flachgelegten Lotao Jackfruit Reisburger“ braucht man nur wenige Zutaten, und erhält somit ein leckeres „Burger-Carpaccio“ mit Gurken, ofengeröstete Cocktailtomaten, eingelegte Zwiebeln, Tomaten & Parmesan:

Zutaten

Burger-Carpaccio mit Jackfruit

Burger-Carpaccio mit Jackfruit ©fraubuntkocht

2 Lotao Jackfruit Reisburger Burger Pattys
3 Römer Salatblätter
2 Gewürzgurken in Scheiben geschnitten
2 EL  Röstzwiebeln
1 rote Zwiebel
20 gehobelter Parmesan (oder veganer Käse)

Für das Dressing:
3 EL Ketchup
3 EL vegane Mayonnaise
1 Zitrone, Saft & Zesten
1 Messespitze Cayenne
Salz, Pfeffer, Öl

Für die ofengerösteten Cocktailtomaten
100 g Cocktailtomaten
1/2 Teel. Vanillezucker
Salz, Pfeffer,
3 Eßl. Olivenöl

Zubereitung

Für die Ofentomaten die Tomaten halbieren & auf ein mit Backpapier belegtes Blech mit dem Fruchtfleisch nach oben legen. Die Tomaten mit Salz, Pfeffer & Vanillezucker würzen und mit dem Öl beträufeln. Bei 200 Grad 15-20 Minuten rösten bzw. trocknen.

Eine Pfanne mit etwas Öl auf den Herd stellen. Die Burger Pattys in fingerdicke Streifen schneiden & von beiden Seiten knusprig braten. Dann im Ofen bei 100 Grad in einer feuerfesten Form warmstellen. Nun aus den Dressing Zutaten eine cremige Sauce herstellen. Einen Teller nehmen & mit einem Löffel in feinen Linien 1-2 Eßl. Dressing verteilen. Die Salatblätter zerzupfen und unregelmäßig auf dem Teller verteilen. Dann die gebratenen Burger Patty Streifen verteilen. Die fertig gerösteten Cocktailtomaten unregelmäßig auf dem Teller verteilen. Nun die rote Zwiebel in feine Ringe schneiden & ebenfalls verteilen. Das Restliche Dressing über das Carpaccio verteilen & mit Röstzwiebeln und Parmesan garnieren.

 

Mehr über Jackfruit

 

Übrigens: Die Japaner, waren die ersten, die neben den vier Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig und bitter eine fünfte beschrieben: Umami – das soviel bedeutet wie herzhaft-wohlschmeckend. Umami, das wird eiweißreichen Lebensmitteln wie Fleisch und Fisch zugeordnet, aber auch Käse, Pilzen oder Sojasauce. Obwohl japanische Wissenschaftler diesen Geschmackssinn schon Anfang des letzten Jahrhunderts beschrieben, haben US- Wissenschaftler die dazugehörigen Rezeptoren auf der Zunge erst im Jahre 2000 entdeckt. Kaum eine Frucht kommt dem Fleischgefühl so nahe wie die unreif geerntete Jackfrucht. Die sogenannte „Frucht der armen Leute“ ist zwar weitverbreitet in den Tropen, aber wird bisher selten strukturiert angebaut und meist nur für den Eigenbedarf genutzt. Ihre hervorragenden Eigenschaften als Fleischalternative haben die Nachfrage nach Jackfruits explodieren lassen.

Unsere Jackfrüchte beziehen wir aus Indien, aus der Region rund um Karnataka, wo wir seit 2019 mit KleinbäuerInnen eine umweltfreundliche und sozial verantwortliche Lieferkette aufbauen, um den bio-zertifizierten Anbau von Jackfrüchten zu fördern. Dieses Entwicklungsprojekt wird von der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) sowie einer Agrarstiftung in Bangalore unterstützt und umgesetzt. Wer übrigens typisch indische Jackfruit-Rezepte sucht, sollte unbedingt das „Jackfruit Korma“ ausprobieren, das ebenfalls hier vorgestellt wird!

 



Folgen Sie uns